• Amarone della Valpolicella, DOC, Albino Armani, 2015

Amarone della Valpolicella, DOC, Albino Armani, 2015

  • Artikel-Nr. 4556
  • Fr. 42,00

  • Exkl. MWSt: Fr. 39,00

Verfügbarkeit: 11


Traubensorten: Corvina, Corvinone, Rondinella
Ausbau: im Holzfass
 
Tiefes Rubinrot. In der Nase grosse Fülle, Nuancen von in Alkohol eingelegten reifen, roten Früchten, trockenen Pflaumen und Gewürzen. Nachhaltig am Gaumen, gute Struktur, weich und warm, noch reich an Säure und milden Tanninen, die beim Trinken eine einzigartige angenehme Empfindung verleihen. Passt zu Herbst- und Wintergerichten Braten, Osso bucco und Wild
 
Alles begann am 7. Dezember 1607, als Domenico Armani ein Landstück mit Bäumen und Weintrauben erwarb. Seither haben sich die Geschichte der Familie Armani und des Weinbaus im Veneto 400 Jahre lang gemeinsam entwickelt. Heute besitzt Albino Armani im Herzen des Valpolicella Classica das idyllische Weingut Egle, benannt nach seiner Frau.
 
Dieser Wein wurde nach dem Recioto-Verfahren bereitet. Nach antiker Tradition welkt die Traube in einem dafür vorgesehenen Raum (fruttaio) in einer Höhe von 640 über Meer, ohne künstliche Entfeuchter, und man akzeptiert die Langsamkeit der natürlichen Welkung. Die so entstandenen Rosinen werden anschliessend gekeltert, vollständig vergoren und drei Jahre im Fass ausgebaut.
 
Im Mittelalter galten die Machtzentren dieses Gebietes, Venedig, Verona und Padua, zu den besten Abnehmern der venetianischen Weine. Natürlich wird in diesen Städten heute noch reichlich Wein aus der Umgebung getrunken, aber die bekanntesten Gewächse sind längst international verbreitet. Der Soave und sein zwei Jahre, manchmal im Eichenholzfass gereifter großer Bruder Soave Riserva kann mit zu den besten Weißweinen des Landes zählen. Gekeltert wird er aus der Sorte Garganega, meist mit bis zu 30 Prozent anderer Trauben wie Trebbiano, Chardonnay oder Pinot Bianco. Es gibt aber noch ein weißes Erzeugnis, das seinen Siegeszug durch die Welt angetreten hat. Der Prosecco. Seit Mitte 2009 bezeichnet Prosecco eines der Produktionsgebiete und nicht mehr den Sortennamen. Zur 80.000 Hektar Rebfläche umfassenden Region Venetien zählt aber auch das Urlaubsgebiet am Ostufer des Gardasees. Von hier kommen die Rotweine Valpolicella und Bardolino, die aus mindestens 80 Prozent Rondinella und Corvina Veronese bestehen müssen. Die roten Highlights der Region sind aber die Amarone-Weine. Sie entstehen aus getrockneten Trauben und sind daher kraftvoll, alkoholreich und mit intensiver Frucht ausgestattet. Heute zählen die trockenen Recioto della Valpolicella-Amarone mit zu den besten Italiens und auch die süßen Vertreter Recioto della Valpolicella und Recioto di Soave genießen einen hohen Ruf. Eine ähnliche Variante ist der trockene Valpolicella Ripasso. Dabei wird der durchgegorene Wein mit den abgepressten Schalen für den Amarone vermengt und gärt noch einmal mit dem Ergebnis, dass er nicht ganz so mächtig wie der Amarone ist, aber doch mehr Frucht, Eleganz und Kraft als zuvor bekommt.
Herkunft
Land Italien
Region Venetien
DOC Zone Valpolicella DOC
Eigenschaften
Jahrgang 2015
Alkohol Vol. % 15.0
Verpackung
Flaschengrösse [L] 0.750
Gewicht [kg] 1.500
Fl. pro Karton/Kiste 6
Verpackungsart Karton

Bewertung schreiben

Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Schlecht           Gut
Captcha