• Pi not Noir Blanc de Noirs, VdP NWS, Siebedupf, 2018

Pi not Noir Blanc de Noirs, VdP NWS, Siebedupf, 2018

  • Artikel-Nr. 4356
  • Fr. 27,00

  • Exkl. MWSt: Fr. 25,07

Verfügbarkeit: 14


Traubensorten: 100 % Pinot Noir
Vinifikation: Der Pi Not Noir besteht aus weiss gekelterten Pinot Noir-Trauben aus den besten Lagen unserer Region. Nach der sorgfältigen Handlese wurden die Trauben sofort in Liestal gepresst. Die Vergärung wie auch der Ausbau erfolgte in drei neuen 400-Liter Eichenholzfässern aus dem Burgund und einem 900-Liter-Eichenholzfass. Bei einem Fass wurde die Gärung gestoppt um ein wenig Restsüsse zu bewahren. Geplant war die beiden Weine nach dem 11-Monatigen Ausbau auf der Vollhefe wieder zu vereinen. Doch sowohl der trockene Pi Not Noir wie auch die „süsse" Version haben uns separat so gut gefallen, dass wir entschieden haben neben dem trockenen Pinot Noir noch eine feinherbe (halbtrockene) Variante mit abzufüllen. Diese hatte bei der Abfüllung ca. 35 g Restzucker und 8g Säure pro Liter.
 
Charakter: Der Pi Not Noir feinherb besticht in der Nase mit Aromen von reifem Steinobst, exotischen Früchten, einer leichten Hefenote und einem Anflug von Eichenholz. Am Gaumen ist er körperreich, mit einem süssen Antrunk der von einem fruchtigen Aromenpotpurri mit viel Würze, etwas Honig und von einer leichten Röstaromatik begleitet wird. Nach dem süssen Auftakt folgt die vife Säurestruktur, welche in ein wunderbares Frucht-Säure-Spiel mündet. Passt wunderbar zu Terrinen, Foie Gras, Spargeln, Currys, asiatische und scharfe Gerichte oder zu aromatischen Käsesorten
 
Siebe Dupf Kellerei
Die Siebe Dupf Kellerei Liestal ist eines der führenden Weinhäuser der Nordwestschweiz. 1874 durch den Baselbieter Johannes Schwob als Weinhandlung
gegründet, wurde das Unternehmen in den 1950er-Jahren ergänzt mit eigenem Rebbau, Kellerei, Abfüllerei und Brennerei. Es verankerte sich gut im Baselbiet und wurde über mehrere Generationen hinweg von Familienmitgliedern geführt. Nach dem Tod von Paul Schwob ging es in dessen Stiftung über. Der Beginn
des dritten Jahrtausends brachte Umbruch und Aufschwung. Das traditionsreiche, denkmalgeschützte Gebäude wurde umfassend renoviert und das Unternehmen ging in den Besitz zweier unabhängiger Baselbieter Unternehmer über. Diese rüsteten die Kellerei auf und investierten in modernste Produktionstechnologie. Mit 500 000 Litern Tankvolumen und der Verarbeitung von rund 250 Tonnen Trauben pro Jahr, ist Siebe Dupf die grösste Weinproduzentin im Kanton. Rund 25 Siebe-Dupf-Weine werden aus dem Traubengut vieler Rebgemeinden der Region gekeltert. Über 100 Rebbauern lassen ihre Trauben durch das Siebe-Dupf-Team vinifizieren.
 
Seit dem 1. Juli 2013 hat der junge Winzer Thomas Engel die Leitung der Weinproduktion übernommen. Nach einer Koch- und Servicelehre hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und die Ausbildung zum Winzer abgeschlossen. Seine Karriere führte ihn zu renommierten Winzern wie Daniel Huber in Monteggio, Chanton in Visp und Urs Jauslin in Muttenz bevor er sich der Herausforderung in der Siebe Dupf Kellerei stellte. Bereits die ersten mit seiner Mithilfe gekelterten Weine, aus dem Jahrgang 2012, wurden von der Fachpresse mit Lorbeeren schier überhäuft.
Die qualitätsbewusste, leidenschaftliche und Innovative Arbeit vom Siebe-Dupf Kellerteam rund um Thomas Engel wird den regionalen Weinen noch weiteren Aufschub verleiten und uns in der nahen Zukunft noch viel Freude bereiten.
 
Herkunft
Land Schweiz
Region Basel Landschaft
Eigenschaften
Jahrgang 2018
Alkohol Vol. % 14.5
Verpackung
Flaschengrösse [L] 0.750
Gewicht [kg] 1.500
Fl. pro Karton/Kiste 6
Verpackungsart Karton

Bewertung schreiben

Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Schlecht           Gut
Captcha