• Freixo Riserva, VR Alentejano, 2017

Freixo Riserva, VR Alentejano, 2017

  • Artikel-Nr. 5255
  • Fr. 33,00

  • Exkl. MWSt: Fr. 30,64

Verfügbarkeit: mehr als 36


Traubensorten: Touriga Nacional, Cabernet Sauvignon, Alicante Bouchet
Ausbau: 12 Monate in französischen Barriques à 225 Liter
 
Tiefes Rubinrot. Aroma von erdigen Noten, gepaart mit reifen roten Fru?chten. Überraschende Frische mit abgerundeten Tanninen im Mund. Lebhaftes und komplexes Profil mit langem, rassigem Abgang. Nichts daran wäre überladen oder holzig. Der Wein trinkt sich wunderbar und elegant.
 
Herdade do Freixo ist ein Produzent hochwertiger Weine in Freixo im Kreis Redondo in der nordostportugiesischen Region Alentejo. Das grösste Anliegen dieses rund 300 Hektaren grossen Weinguts mit 35 Hektaren Rebfläche ist der Erhalt der einzigartigen Landschaft und die Erzeugung eleganter Weine, die das Land, die Reben und das Terroir zum Ausdruck bringen. Die Böden setzen sich aus Granit und Schiefer, teils mit Lehmanteil, zusammen.
 
Die vollständig unterirdisch gebaute Kellerei liegt drei Etagen unter den Weinbergen in 20 Metern Tiefe und besticht durch ihre originelle und ungewöhnliche Architektur. 2018 ernannte die New Yorker Architektur-Website ArchDaily das Weingut Herdade do Freixo zum «Building Of the Year 2018» im Bereich der industriellen Architektur.
 
Portugal verfügt in Europa vermutlich über die grösste Varietät autochthoner weisser und roter Rebsorten.  Ebenso bietet Portugal eine Vielfalt an Weinregionen mit unterschiedlichsten Terroirs. Etablierte Winzer und eine junge und innovative Generation setzen auf Qualität, optimales Preis-Leistung-Verhältnis und das liebevolle Weiterführen der Jahrhundert alten Tradition.  Die portugiesische Weine begleiten optimal fast alle Gerichte und passen auch ausgezeichnet zu der italienischen Küche, inklusive Pizzen. Der Weinbau wurde in diesem Gebiet schon von den Phönikern lange vor der Zeitenwende begründet. Die danach kommenden Römer nannten die neu eroberte Provinz Lusitania und brachten ihre Weinbau-Kenntnisse und Weinreben mit. Nach der römischen Herrschaft fristete der Weinbau aber dann viele Jahrhunderte ein Schattendasein. Bis Ende der 1970er-Jahre war Alentejo nicht für den Wein, sondern vor allem wegen der riesigen Weizenfelder – der Brotkorb Portugals -  sowie für die zahlreichen Olivenbäume und für die verstreut in den Weizenfeldern liegenden Korkeichenwälder bekannt. Mehr als die Hälfte der Weltproduktion an Korken kommt aus Portugal und davon wiederum der weitaus größte Teil aus Alentejo.
 
Ab den 1980er-Jahren wurde auf Qualitätsweinbau gesetzt. Wein aus Alentejo entwickelte sich zum Modewein, das Gebiet wird deshalb auch als „Kalifornien Portugals“ bezeichnet. Durch das heiße, trockene und fast regenfreie Klima mit Sommer-Temperaturen bis 40 °Celsius ist zum Teil eine künstliche Bewässerung erforderlich. Die Trauben gelangen zu höchster Reife, die Weinlese erfolgt schon Mitte August. Es werden zu rund zwei Dritteln Rotweine aus Aragonez (Tempranillo), Alfrocheiro, Alicante Henri Bouschet, Arinto, Cabernet Sauvignon, Carignan Noir (Mazuelo), Castelão Francês, Grand Noir, Moreto do Alentejo und Trincadeira Preta produziert. Die Weißweine werden aus Antão Vaz, Chardonnay, Diagalves, Roupeiro (Síria) und Perrum (Pedro Ximénez) gekeltert.
Herkunft
Land Portugal
Region Alentejo
Eigenschaften
Jahrgang 2017
Alkohol Vol. % 14.0
Verpackung
Flaschengrösse [L] 0.750
Gewicht [kg] 1.500
Fl. pro Karton/Kiste 6
Verpackungsart Karton

Bewertung schreiben

Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Schlecht           Gut
Captcha